Andreas Maier
Schriftsteller

Geboren 1967 in Bad Nauheim, lebt in Hamburg.

Studium der Altphilologie, Philosophie und Germanistik. Doktor der Philosophie im Fachbereich Germanistik. Er veröffentlichte u.a. Wäldchestag (2000), Klausen (2002), Kirillow (2005), Sanssouci (2009) Mein Jahr ohne Udo Jürgens 2015, Der Ort und Der Kreis 2016, (alle bei Suhrkamp erschienen).
Auszeichnungen u.a. Ernst-Willner-Preis des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs, ZDF - „aspekte“ - Literaturpreis und Robert Gernhardt Förderpreis 2009, Hugo-Ball-Preis 2010, Wilhelm-Raabe-Literaturpreis 2010, Georg-Christoph-Lichtenberg-Preis 2011, Franz-Hessel-Preis 2012 und den Autoren-Stipendium der Arno Schmidt Stiftung 2015.

www.suhrkamp.de

Via Lewandowsky

Johanna Diehl

Leni Hoffman, Manuel Franke, Sebastian Claren

Jörg Herold

Maix Meyer

Jana Gunstheimer

Michael Schröder

Bernd Bess

Göran Gnaudschun

Rudi Finsterwalder