Foto Ona Pinkus

Barblina Meierhans
Komponistin

*1981, Burgau, schafft Arbeiten im Bereich instrumentaler Komposition, Musiktheater und Klanginstallation mit einer Vorliebe für Orte und Räumliches. Sie studierte Violine an der Zürcher Hochschule der Künste, neues Musiktheater, Transdisziplinarität und Viola an der Hochschule der Künste Bern und Komposition an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Kompositorische Impulse für ihr Schaffen erhielt sie u.a. von Mark Andre, Manos Tsangaris, Franz Martin Olbrisch und Françoise Rivalland. Ihre Werke wurden mehrheitlich im deutschsprachigen Raum, vereinzelt auch in Argentinien, Dänemark, Indien, Italien, Polen, Russland, Serbien, Südkorea und Großbritannien aufgeführt. Meierhans erhielt diverse Auszeichnungen und Stipendien. Sie engagiert sich seit geraumer Zeit auf verschiedenen Ebenen im Bereich der Lehre und gab Workshops im In- und Ausland.

www.barblinameierhans.ch

Michael Schröder

Bigit Brenner

Bernd Bess

Matthias Weischer

Parastou Foruhar

Anne Boissel

Göran Gnaudschun

Bettina Allamoda

Sigrid Penkert

Leni Hoffman, Manuel Franke, Sebastian Claren