Nico Bleutge
Schriftsteller

*1972 in München geboren, lebt in Berlin. Er arbeitet als Lyriker, Essayist und Literaturkritiker. Bleutge untersucht das Verhältnis von Wahrnehmung und Sprache und bewegt sich in den Grenzzonen von Text, Bild und Musik. Zuletzt erschienen: Libretto zur Oper
Wasser, das Künstlerbuch fischhaare finden (Edition Sutstein 2012), der Gedichtband nachts leuchten die schiffe (C.H. Beck 2017). Preise: u.a. Erich-Fried-Preis (2012), Kranichsteiner Literaturpreis (2017).

Jörg Herold

Benedict Esche

Klaus Weber

Sabine Scho

Göran Gnaudschun

Bernd Bess

Gordon Kampe

Bettina Allamoda

Jan Liesegang

Emmanuel Heringer